Kinderferienprogramm statt Kinderzeltlager – Mit Abstand der beste Sommer!

Das Evangelische Jugendwerk (EJW) Bezirk Schorndorf hat in den ersten beiden Sommerferienwochen eine Tagesbetreuung für Jungs und Mädchen im Alter von 9 bis 13 Jahren angeboten. Coronabedingt waren die Zeltlager, die normalerweise jeweils zehn Tage dauern und in Weissach-Flacht (bei Leonberg) stattfinden, in der gewohnten Form nicht möglich. Um den Kindern dennoch etwas Abwechslung bieten zu können, wurden sämtliche Corona-Verordnungen gelesen und auf Möglichkeiten für ein Ferienprogramm überprüft. Herausgekommen ist ein buntes Programm voller Spiele, Spaß und Abenteuer unter dem Motto „Mit allen Wassern gewaschen – Mit Abstand der beste Sommer!“, bei dem die Kinder viel erleben konnten und den Eltern ein paar ruhige Stunden vergönnt waren. Stattgefunden hat es auf dem CVJM-Platz „Pfeifferle“ in Grunbach.

Thematisch lag jedem Tag eine Geschichte aus dem Neuen Testament zugrunde, bei der es um Jesus und das Wasser ging. Nach sechs Tagen waren auch alle „mit allen Wassern gewaschen“, sei es bei den Wasserspielen mit Schwämmen und Wasserbomben, durch Regenschauer oder ganz coronakonform mit Wasser und Seife an der Waschrinne.

Um die erforderlichen Abstände einzuhalten und die zulässige Gruppengröße nicht zu überschreiten, wurde die Rasenfläche in drei Bereiche eingeteilt, in denen sich die Kleingruppen aufhielten und die Programmpunkte durchführten. Als Ansporn zur Einhaltung der Regeln wurde jeden Abend der Mundschutz tragende Coronapokal großzügig desinfiziert und dann an die „mit Abstand sauberste“ Gruppe verliehen. Die Kinder haben ihr Mittagessen selbst mitgebracht, weil die Auflagen für das Zubereiten von Speisen zu hoch waren, um mit vertretbarem Aufwand umgesetzt zu werden.

Vom 3. bis zum 8. August waren die Jungs dran. Mit 35 Teilnehmern war das Kinderferienprogramm gut besucht. Das abwechslungsreiche Programm, das unter anderem ein Ortsspiel, Staffelspiele, Sportspiele, Experimente und eine Tageswanderung beinhaltete, verging wie im Flug. Höhepunkt für die Jungs war das Bauprojekt. Jede Gruppe konnte ihr eigenes Projekt unter dem Motto „Bau dir deine Welt“ verwirklichen. In einem großen und gut ausgestatteten Baumarkt auf dem Gelände konnten die Jungs mit der Zeltplatzwährung „Pfeifferle“ Bretter, Nägel, Schrauben und vieles mehr kaufen und die passenden Maschinen inkl. Mitarbeiter ausleihen. Die „Pfeifferle“ konnten sich die Jungs in Spielen und Challenges verdienen. So entstanden während der Woche drei großartige Bauwerke, die am letzten Tag stolz präsentiert wurden.

Die kleinere, mindestens genauso feine Mädchengruppe hat im Zeitraum 10. bis 15. August das Gelände bevölkert. Bei überwiegend strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen wurden unter anderem eine Wasserrutsche aufgebaut, ein Geländespiel in den Weinbergen und Streuobstwiesen um den CVJM-Platz herum absolviert und T-Shirts bemalt. Ein Kriminalfall wollte gelöst werden, bei der Schnitzeljagd ging es zu den Grunbacher Wasserfällen und es gab die verschiedensten Bewegungs- und Sportspiele auf dem Platz. Jeden Tag wurde ein von den ehrenamtlichen Mitarbeitern selbstgedrehtes Playmobil-Filmchen gezeigt, dass die biblische Geschichte erzählte. Dazu wurden passende Spiele gespielt und in den Kleingruppen vertiefende Gespräche geführt. Zum Abschluss wurde den abholenden Eltern der über die ganze Woche einstudierte Tanz zum Lied „YMCA“ der Band Village People präsentiert.

So schön die beiden Wochen auch waren, so sehr hoffen alle Beteiligten auf ein „normales“ Zeltlager im kommenden Jahr.

Freizeitarbeit des Jugendwerks

 

aktuelle Termine:

Hier findest du unsere aktuellen Reisebedingungen